Author Archives: Schriftstück

Neue Mitarbeiterin – Rednerin Christine Sommer

Seit Anfang 2018 unterstützt mich Christine Sommer als Rednerin. Zur Zeit übernimmt die gebürtige Aachenerin einige freie Trauungen. Zukünftig wird ihr Themengebiet auf weitere Bereiche des RedenAteliers ausgeweitet.

Ich schätze den Austausch mit Christine sehr. Als „one woman show“ ist es manchmal gar nicht so einfach neue Ideen zu entwickeln und dauerhaft motiviert zu bleiben. Mit Christine habe ich eine tolle Ergänzung gefunden und schätze sowohl ihre fachliche Kompetenz als auch ihre wirklich liebenswerte Persönlichkeit!

Herzlich willkommen, liebe Christine. :-)

Die Kennenlerngeschichte – wichtiger Teil der freien Trauung

Wie sich ein Paar kennengelernt hat, ist immer wieder interessant. Mittlerweile habe ich an die 200 freie Trauungen zelebriert und somit auch ebenso viele Kennenlerngeschchten erzählt bekommen. Und eins ist sicher: keine gleicht der anderen und jede hat irgendwas, was das Brautpaar und die Gäste schmunzeln oder lachen lässt, wenn ich die Geschichte wiedergebe.

Besonders schön ist auch, dass ich immer wieder von „meinen“ Brautpaaren höre, dass sie es richtig toll fanden, im Gespräch mit mir, ihre Geschichte noch einmal aufleben zu lassen. Sich noch einmal an die erste Begegnung, den ersten schüchternen (oder auch forschen) Annäherungsversuch zu erinnern. Den ersten Kuss gedanklich noch einmal zu spüren und noch einmal zu erzählen, wie das damals mit der ersten gemeinsamen Wohnung war.

Für die Gäste ist das Wiedergeben der Kennenlerngeschichte immer sehr unterhaltsam. Einige kannten die Geschichte zwar schon, finden es aber trotzdem schön, sie noch einmal vorgetragen zu bekommen.

Gute Wünsche statt Fürbitten

Aus der kirchlichen Trauung kennt man sie als Fürbitten, in meinen freien Trauungen nenne ich sie die guten Wünsche.

Ebenso wie die Fürbitten werden die guten Wünsche während der Zeremonie vorgetragen. Freunde und Verwandte können an dieser Stelle dem Brautpaar ein paar ganz persönliche Worte mit auf den Weg geben. Das ist immer ein sehr schöner und emotionaler Part meiner freien Trauungen!

Und falls Ihre Freunde und Verwandten nicht so recht wissen, was sie sagen sollen: Ich habe einige Beispieltexte, an denen sich die Wunschüberbringer orientieren können.

Vorstellung Location für freie Trauung – Odonien, Köln

Odonien in Köln ist eine sehr besondere Location für eine freie Trauung. Zunächst ist schon die Lage interessant – genau gegenüber dem Eroscenter. :-) Auch als ich dann auf dem Gelände war, war ich mir zunächst nicht sicher, ob ich wirklich richtig bin. Ein staubiger Weg gesäumt von Kunst aus Schrott und hin und wieder etwas Grün. Doch wie sich schnell herausstellte, handelt es sich bei Odonien um eine wirklich spezielle Location mit viel Charm. Und die Trauung war nicht weniger romantisch als in einem Schloss! Es passte einfach. Nach der Trauung wurde in der Location auch gefeiert.

In der Serie „Pastewka“ wird übrigens auch in dieser Location geheiratet!

Meine persönliche Einschätzung:
Wer das Ungewöhnliche mag und dies auch seinen Gästen zutraut findet in Odonien die perfekte Location für eine freie Trauung.

Link zur Location:
http://www.odonien.de/start/

Der Plan B bei der freien Trauung – Regen ist möglich

Die allermeisten Brautpaare wünschen sich eine Sommerhochzeit. Zugegebenermaßen ist eine freie Trauung im Sonnenschein, vielleicht auf einer schönen Wiese oder Terrasse oder im Wald, wirklich zauberhaft. Aber auf den Sonnenschein ist leider nicht immer Verlass. Im Grunde stehen die Chancen zu Beginn der Planung der freien Trauung immer 50 zu 50 was das Wetter angeht. Es kann genauso gut schön, wie eben leider auch schlecht werden.

Ich rate deshalb immer dazu, eine wirklich schöne Alternative für den Trauort auszuwählen, falls das Wetter eben nicht so schön werden sollte. Oft stellt die Location an einem regnerischen Tag einen zusätzlichen Raum zur Verfügung. Oder man kann die freie Trauung dort zelebrieren, wo später gefeiert wird.

Dringend abraten muss ich von der „Zeltlösung“. Wobei es natürlich auf das Zelt ankommt. Aber bei starkem Regen ist es in einem Zelt einfach viel zu laut. Wenn die Tropfen auf das Kunstoffdach prasseln verstehe ich mein eigenes Wort nicht mehr. Und die Gäste verstehen mich dann genauso wenig.  Leider kann ich das aus Erfahrung berichten.

Bei Sonnenschein dagegen hätte ich mir schon das eine oder andere Mal ein offenes Zelt gewünscht. Denn auch, wenn wir uns immer Sonnenschein für die freie Trauung wünschen – im Sommer kann das schon mal ziemlich heiß werden, wenn man sich ca. 45 Minuten in der prallen Sonne aufhält. Ein schattiges Plätzchen unter Bäumen, wäre da ideal.

Bedenken Sie also in jedem Fall, dass Ihr Plan B ein Plan sein sollte, der Sie auch glücklich macht. Es wäre schade, wenn das Wetter Ihnen die freie Trauung vermiest. Also planen Sie rechtzeitig vor und es wird in jedem Fall eine unvergessliche Zeremonie – egal bei welchem Wetter.

 

Adventskalender – mit Liebe selber gemacht

Ich bin gerne kreativ. Nicht nur beim Schreiben von Traureden, sondern auch wenn es ums Basteln und Gestalten geht. Gerade in der Vorweihnachtszeit ist natürlich basteln angesagt. Heute habe ich einen Adventskalender für meinen Sohn gemacht. Ich fand das einfach schöner, als so ein Teil von Lego oder so zu kaufen. Und als der selbst gemachte Kalender dann hing, fand ich, dass so etwas auch eine schöne Idee für Verliebte ist. :-) Schließlich steckt viel Liebe darin.

Adventskalender

Die kleinen Tüten, die man auf dem Bild sieht, sind Teetüten. Die habe ich vor Jahren mal bei ebay erstanden. Als Halterung habe ich Paketband genommen, und beschriftet wurden die Päckchen mit goldenem Lackstift. Der Inhalt ist in meinem Fall natürlich kindgerecht, könnte für Erwachsene aber z.B aus Badekugeln, Pralinen, Parfumpröbchen, Nagellack, einem USB-Stick o.ä. bestehen – immer entsprechend der „Zielgruppe“ natürlich.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Zweite Auflage meines Buches im Handel

Ab sofort ist die zweite Auflage meines Buches „Hochzeit ohne Kirche – mit der freien Trauung zur unvergesslichen Hochzeitszeremonie“ im Handel (online und vor Ort) erhältlich.

Das Cover wurde an das gesamte Erscheinungsbild von Freie Trauung Köln/Bonn angepasst. Außerdem wurden Rituale/Interaktionen ergänzt und ich habe ein paar interessante Fakten hinzugefügt.

Bei amazon und anderen Anbietern wird noch das alte Cover gezeigt. Damit Sie sich schon einen Eindruck vom neuen Erscheinungsbild machen können:

Hier geht es zur ausführlichen Beschreibung des Buches.

Zeit verschenken – auch für Brautpaare

Was schenkt man einem Brautpaar zur Hochzeit? Oder, was wünscht man sich als Brautpaar zur Hochzeit? Der gemeinsame Hausstand besteht oft schon seit Jahren. Der Schnellkochtopf ist vorhanden und auch eine weitere Waschmaschine wird nicht benötigt. Allzu originelle Ideen verstauben später vielleicht doch nur im Keller.

Vor einiger Zeit bin ich auf die Seite www.zeit-statt-zeug.de aufmerksam geworden. Hier werden schöne Anregungen gegeben, was man an nicht materiellen Dingen verschenken kann. Lassen Sie sich inspirieren und vielleicht fällt auch Ihnen etwas Schönes ein, was Sie zur Hochzeit verschenken oder sich zur Hochzeit wünschen können.

Hier ein Paar Ideen:

Statt eines weiteren Kochbuchs oder Küchenutensilien: Das Paar bekochen.

Statt Einrichtungsgegenstände: Hilfe bei der nächsten Renovierung.

Statt Babyausstattung: Babysitting für ein bisschen Zeit zu Zweit.

Fällt Ihnen auch etwas ein?

Niederpleiser Mühle, Sankt Augustin Niederpleis

Die Niederpleiser Mühle ist eine urige und zugleich romantische Location für eine freie Trauung. Leider war es am Tag der Trauung etwas regnerisch und so fand die Trauung in der Mühlenstube statt und nicht, wie ursprünglich geplant, draußen. Drinnen ist ja im Sommer eigentlich immer ein Kompromiss, ein „Plan B“ eben. Aber trotzdem war das Ambiente in der Niederpleiser Mühle gelungen. Es wurde im Anschluss auch in der Mühle gefeiert. Im September bin ich wieder dort, und ich bin gespant, wie es dann sein wird. Vielleicht strahlt dann die spätsommerliche Septembersonne.

Meine persönliche Einschätzung:
Die Niederpleiser Mühle ist eine vielseitige Location. Man konnte sich recht schnell auf die geänderten Gegebenheiten (Plan B) einstellen.

Link zur Location:
http://niederpleisermuehle.de/

Schloss Miel, Heimerzheim

Wer es gerne romantisch mag ist im Schloss Miel sicherlich gut aufgehoben. Die freie Trauung, die ich im Schloss Miel zelebriert habe fand auf der großen Wiese statt. Von dort hat man einen guten Blick auf das Schloss. Allerdings war es in der prallen Sonne doch ziemlich anstrengend und es wäre schön gewesen, wenn der etwas schattigere Platz unter den Bäumen gewählt worden wäre. Insgesamt wirklte aber alles sehr professionell. Im Inneren des Schlosses bin ich zwar nicht gewesen. Die Bilder auf der Internetseite zeigen aber deutlich, dass das Ambiente wirklich großartig ist.

Meine persönliche Einschätzung:
Romantische Location mit viel Platz. Hier kann man sowohl im Sommer als auch im Winter fürstlich eine freie Trauung feiern.

Link zur Location:
http://www.events-schlossmiel.de/